Klarer Erfolg

VL: SVA - MTV Geismar, 34:23

Edison Berishaj 17

Einen deutlichen Heimerfolg warf das Team von Roland Schwörer heraus. Gegen den MTV Geismar gewann die SVA sicher mit 34:23 (15:11). Kim-David Samtlebe war in der Anfangsphase der auffälligste Alfelder, der mit seinen Treffern von Linksaußen für eine 8:2 Führung sorgte. Die Gäste stellten die Abwehr um und verkürzten bis zur Pause auf 11:15. Nach dem Wechsel setzte sich die SVA schnell auf 20:11 ab. Abaz Berishaj und Marcel Wolff setzten die entscheidende Akzente. Die SVA war immer gefährlich, wenn schnell gespielt wurde. So wuchs der Vorsprung stellenweise auf 12 Treffer an, Tim Grube erzielte den letzten Treffer zum 34:23 Sieg. 

SVA: Marvin Schmitz, Marcel Bogatzki - Abaz Berishaj (5), Marvin Hansemann (3), Steffen Akkermann, Andreas Lück (3), Kim-David Samtlebe (7), Milian Ahlf (1), Tim Grube (1), Janis Dohme, Marcel Wolff (9), Ole Rump, Edison Berishaj (5).

Foto: Edison Berishaj überzeugte mit Schnelligkeit und warf fünf Tore

Wolff überzeugt

VL: SV Aue Liebenau - SVA, 32:23

Für unsere Verbandsliga-Handballer wird die Situation immer bedrohlicher. Beim SV Aue Liebenau unterlag das Team von Roland Schwörer klar mit 23:32 (8:14). Marcel Wolff war mit neun Treffern der überragende Akteur, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Da die Konkurrenz aus Eyendorf, Wietzendorf und Rhumetal überraschend Siege einfuhr, steht man kommenden Sonntag gegen den MTV Geismar mächtig unter Erfolgsdruck.

SVA: Marcel Bogatzki, Marvin Schmitz - Christian Strobell (2), Steffen Akkermann (2), Andreas Lück (3), Kim-David Samtlebe, Marvin Hansemann (2), Tim Grube (1), Janes Dohme, Marcel Wolff (9), Ole Rump (2), Edison Berishaj (2).

Keine Punkte

VL: TUS Vinnhorst - SVA, 32:25

Marcel Wolff17

Unser Verbandsliga-Team konnte den Hinspielerfolg nicht wiederholen und verlor beim Aufsteiger TUS Vinnhorst mit 25:32 (12:16). Die SVA lief über die gesamte Distanz einem Rückstand hinterher, in der 45. Minute keimte noch einmal Hoffnung auf, als man auf 20:22 verkürzte. Am Ende setzten sich aber die Gastgeber klar durch. Beste Werfer waren Kim David Samtlebe und Marcel Wolff (Foto) mit jeweils sieben Treffern. Am kommenden Sonntag erwarten die Alfelder die SF Söhre in der BBS.

SVA: Richard Silko, Marcel Bogatzki  - Steffen Akkermann, Andreas Lück (4), Tim Grube (1), Janis Dohme, Marcel Wolff (7), Abaz Berishaj (5), Kim David Samtlebe (7), Ole Rump (1), Marvin Hansemann.

"Laki" sorgt für Umschwung

VL: Alfeld - Söhre, 20:24

Eine tolle Leistung wurde nicht belohnt! Unser Team bot dem neuen Spitzenreiter aus Söhre lange Paroli, stand aber nach 60 Minuten mit leeren Händen da. Tolle Stimmung auf den Rängen und eine aufopferungsvoll kämpfende Alfelder Mannschaft machten Spass und sorgten für ein tolles Nachbarschaftsderby mit glücklichem Ausgang für die Gäste. Eine Punkteteilung wäre gerechter gewesen.

Den Unterschied machte im zweiten Spielbschnitt Söhres Trainer Sven Lakenmacher aus, der sich einwechselte und seine Spieler immer wieder gekonnt in Szene setzte und selbst vier Tore warf. Ohne den ehemaligen Nationalspieler hätte Söhre die Partie nicht gewonnen.

Die Gäste gingen zwar schnell mit 2:0 in Führung, doch dann übernahm das Team von Roland Schwörer die Initiative. Besonders die Abwehr überzeugte und im Tor zeigte Richard Silko seine bisher beste Leistung. Söhre schaffte bis zur 25. Minute nur vier Tore, Alfeld führte 7:4 - zur Pause 9:6.

In der spannenden zweiten Hälfte führte unser Team bis zu 50. Minute knapp mit 19:18, eine Überraschung lag in der Luft. Etwas cleverer agierten in der Schlussphase die Gäste, bei Alfeld ließ die Konzentration nach und es unterliefen einfache Fehler, die bitter bestraft wurden.

Trotz der 20:24 Niederlage konnte unser Team erhobenen Hauptes das Parkett verlassen, auf diese Leistung kann man aufbauen. Ein gelungenes Comeback gab Marvin Hansemann, der in der zweiten Halbzeit drei Tore erzielte.

Ein dickes Lob auch an die Alfelder Zuschauer, die ihr Team großartig unterstützten und dem starken Söhrer Anhang Paroli boten.

SVA: Richard Silko, Marcel Bogatzki - Abaz Berishaj (5), Steffen Akkermann (1), Andreas Lück (3), Kim-David Samtlebe (1), Marvin Hansemann (3), Tim Grube, Janis Dohme (1), Marcel Wolff (6), Ole Rump, Edison Berishaj.

Unnötiger Krimi

VL: SVA - HSG Rhumetal, 31:30

003 - HAZ - CUP

Als Marcel Wolff in der 52. Minute zum 31:25 traf, schien die Partie zu Gunsten der SVA entschieden. Doch es folgte eine dramatische Schlussphase, in der der Sieg noch in Gefahr geriet. Nach zwei Zeitstrafen und einer "Roten Karte" spielte unser Team nur noch mit drei Feldspielern. Diese Situation wurde gemeistert, doch die Gäste holten auf. Im Angriff blieb die SVA erfolglos und die HSG Rhumetal, die mit vier Ex-Alfeldern antrat, verkürzte auf 30:31. Drei Sekunden vor Spielende sorgte dann eine unüberlegte Aktion auf der Alfelder Bank für weiteren Wirbel. Doch dies blieb ohne Folgen und ein verdienter Sieg gefeiert. Die Gäste legten allerdings Protest ein...

Ein Punktgewinn wäre aber auch nicht verdient gewesen, denn die Alfelder spielten wesentlich engagierter und führten über weite Strecken der Partie mit sechs bis sieben Toren. Bester Werfer war Linksaußen Kim David Samtlebe (Foto) mit neun Treffern, der neben Andreas Lück im zentralen Rückraum besonders gefiel. Schade, dass nur wenige heimische Zuschauer die interessante Partie sehen wollten. Im Abstiegskampf hat unser neuformiertes Team mehr Unterstützung verdient. Am nächsten Sonntag gegen Eintracht Hildesheim II sollte dies besser werden...

SVA: Marvin Schmitz, Richard Silko - Abaz Berishaj (5), Elvis Berisha (2), Steffen Akkermann, Andreas Lück (6), Kim-David Samtlebe (9), Milian Ahlf (2), Marcel Wolff (4), Ole Rump, Edison Berishaj (1),Jannis Dohme (2), Tim Grube.

1. Herren Spielberichte

  • Verstärkungen für Oberligist

    Gobrecht

    Mit vier jungen Neuzugängen starteten die Oberliga-Handballer in die erste Vorbereitungsphase. Von Eintracht Hildesheim kam Torhüter Lennart

    mehr lesen
  • Nicky Schuboth ist neuer Geschäftsführer der GmbH

    Auf der letzten Gesellschafterversammlung wurde Nicky Schuboth zum neuen Geschäftsführer der Handball-GmbH gewählt.

    mehr lesen
  • Oberliga: Saisonstart am 20./21. September

    Ein schweres Auftaktprogramm wartet auf unsere Oberliga-Handballer. Das Team von Jens Schuboth reist am ersten

    mehr lesen
  • Turnier mit vier Mannschaften

    DSC 0057

    Nach längerer Pause fand am Sonntag wieder ein Er & Sie-Turnier im Stadion statt. Der Spass

    mehr lesen
  • Für die Saison 2014/15 bieten wir ein neues Handball-Shirt an. Bestellungen nehmen Inga Steinmann im Sportgeschäft FRIEDHOFF in Alfeld und

    mehr lesen
mehr Berichte halte die SHIFT Taste um alles zu laden alle Berichte