Nerven versagen

Oberliga: SVA - HSG Nienburg, 30:35

Krumsiek II

Unsere Oberliga-Handballer verloren gegen die HSG Nienburg mit 30:35 (16:20). Die SVA startete schlecht und lag schnell 0:5 hinten. Kämpferisch kann man dem Team keine Vorwürfe machen, so kam man zurück und glich zum 14:14 aus. In doppelter Unterzahl kassierte die Mannschaft von Jens Schuboth dann allerdings vier Gegentreffer und ging mit einem 16:20 Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel war die Fehlerquote einfach zu hoch, um die Partie zu drehen. Eine gute Leistung bot Torhüter Lennart Gobrecht, im Feld trafen Maximilian und Julius Zech sowie Andreas Lück am besten.

SVA: Lennart Gobrecht, Mirco Hübener, Stefan Domizlaff - Jannis Wilken (3), Andreas Lück (6), Kim-David Samtlebe (1), Maximilian Zech (8), Joshua Schüller (1), Kim Krumsiek (2), Mark Springmann (2), Florian Förster, Nicky Schuboth (1), Daniel Sentjurc, Julius Zech (6)

Prost Jahrmarkt

Jahrmarkt2

Weihnachtsmarkt am 11.12.

"Jahrmarkt" hatten wir wieder eine Hütte vor dem Schneewittchen-Denkmal und haben Werbung für unsere Abteilung gemacht. Verkauft wurde Glühwein und Apfelpunsch. Ines Salzmann, Hagen Thalheim, Rolf Seidelmann, Bernd Schmidt und Uwe Simon haben unseren Stand aufgebaut.

 

Jahrmarkt II

Gute Leistung nicht belohnt

OL: SVA - MTV Großenheidorn, 35:37

Unser Oberliga-Team verlor die spannende Partie gegen den MTV Großenheidorn in der Schlussphase noch mit 35:37 (19:17). Dabei führte man kurz vor Schluss mit 35:34, ehe das Team von Goran Krka noch zum glücklichen Auswärtssieg kam. Die SVA startete zwar schlecht (4:8), steigerte sich dann aber und ging 10:8 in Führung. Lange behauptete die SVA die Führung. Kim Krumsiek überzeugte am Kreis, auf Linksaußen zauberte Jannis Wilken und im Rückraum war Daniel Sentjurc stark formverbessert. Dennoch reichte es nicht zum Sieg, 37 Gegentreffer sind einfach zu viel, um ein Heimspiel zu gewinnen.

SVA: Stefan Domizlaff, Muhamet Hajredinaj, Mirco Hübener - Julius Zech (1), Jannis Wilken (5), Andreas Lück (3), Kim-David Samtlebe (1), Maximilian Zech (5), Joshua Schüller (3), Kim Krumsiek (9), Christian Strobell, Daniel Sentjurc (6), Mark Springmann (2), Nicky Schuboth.

Keine Punkte in Münden

OL: TG Münden - SVA, 30:27

MaxiZech

Unsere erste Männermannschaft verlor bei der TG Münden mit 27:30. Der Regionalliga-Absteiger legte in der ersten Halbzeit den Grundstein zum Erfolg. In der 30. Minute lag die SVA mit 13:18 hinten. Nach dem Wechsel verkürzte Alfeld auf 20:21. "Wir haben in zwei Angriffen den möglichen Ausgleich nicht geschafft," bedauerte Trainer Jens Schuboth. So behauptete Münden den knappen Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Die Abwehr stand in der zweiten Halbzeit gut und ließ nur 12 Gegentreffer zu.

SVA: Stefan Domizlaff, Lennart Gobrecht, Muhamet Hajredinaj - Julius Zech (2), Jannis Wilken (2), Andreas Lück (3), Kim-David Samtlebe (2), Maximilian Zech (7), Joshua Schüller (3), Kim Krumsiek (3), Daniel Sentjurc (5), Mark Springmann, Florian Förster, Nicky Schuboth

Schwache zweite Hälfte

OL: SVA - HSG Schaumburg-Nord, 32:37

Andreas Lück

Trotz einer guten Leistung im ersten Spielabschnitt unterlag die SVA der HSG Schaumburg-Nord völlig unnötig mit 32:37. Das Team von Jens Schuboth begann stark und erspielte sich eine 17:12 Führung. Bis zur Pause schmolz der Vorsprung, mit einer 18:16 Führung wurden die Seiten gewechselt. Der zweite Spielabschnitt war aus Alfelder Sicht total enttäuschend. Die Aktionen wurden immer unkonzentrierter, nach dem 27:27 setzte sich der Gast vorentscheidend mit 33:27 ab und gewann 37:32.

SVA: Stefan Domizlaff, Muhamet Hajredinaj - Julius Zech (1), Jannis Wilken (1), Andreas Lück (5), Kim-David Samtlebe, Maximilian Zech (13), Joshua Schüller (1), Kim Krumsiek (2), Christian Strobell, Daniel Sentjurc (2), Mark Springmann (7), Florian Förster, Nicky Schuboth.