Druck wächst

OL: SVA - HG Rosdorf-Grone, 30:34

 JoshuaSchüller

Unser Oberliga-Team bleibt sieglos. Auch das Heimspiel gegen die HG Rosdorf-Grone wurde mit 30:34 (17:18) verloren. Die Gäste waren wesentlich aggressiver in der Abwehr und kauften dem SVA-Rückraum damit den Schneid ab. Alfelds Hintermannschaft hatte dem Spielwitz der Gäste nur wenig entgegenzusetzen. In der Schlussphase merkte man dem Team von Jens Schuboth die Verunsicherung deutlich an, so wurden etliche Chancen vergeben. Beste Werfer waren Mark Springmann vom Siebenmeterpunkt (8/8) und Joshua Schüller auf Rechtsaußen (6).

SVA: Stefan Domizlaff, Lennart Gobrecht - Maximilian Zech (5), Daniel Sentjurc (1), Jannis Wilken (2), Andreas Lück (1), Kim Krumsiek (1), Julius Zech (3), Kim-David Samtlebe (2), Florian Förster (1), Joshua Schüller (6), Mark Springmann (8).

Klaren Vorsprung verspielt

OL: SVA - TV Jahn Duderstadt, 27:28

Andreas Lück

Unsere erste Männermannschaft verspielte eine 19:11 Pausenführung und unterlag dem TV Jahn Duderstadt noch unglücklich mit 27:28. Mit dem Schlusspfiff hatte die SVA Pech und vergab einen Siebenmeter zum möglichen Ausgleich. 30 Minuten spielte das Team von Jens Schuboth stark und hatte Duderstadt voll im Griff. Die Abwehr um Torhüter Stefan Domizlaff war sehr sicher und die Offensive nutzte ihre Torchancen. Warum die SVA nach dem Wechsel völlig den Faden verlor, sollte intern geklärt werden.

SVA: Stefan Domizlaff, Lennart Gobrecht (n.e.), Muhamet Hajredinaj (n.e.) - Kim-David Samtlebe, Mark Springmann (n.e.), Jannis Wilken (4), Maximilian Zech (5), Daniel Sentjurc, Julius Zech (2), Andreas Lück (4), Joshua Schüller (6), Kim Krumsiek (6), Christian Strobell (n.e.), Florian Förster.

Fehlstart

OL: SVA - Eintracht Hildesheim II, 31:41

Männer I 2014

Unsere Oberliga-Männer verloren ihr Heimdebut gegen die Bundesliga-Reserve von Eintracht Hildesheim deutlich mit 31:41. Nach 40 Minuten drehte die Eintracht ordentlich auf und kippte die Partie. Zunächst war das Team von Jens Schuboth besser, führte mehrfach mit drei Toren und ging mit einem knappen 19:18 in die Pause. Beste SV-Akteure waren Torhüter Stefan Domizlaff und Maximilian Zech. Bis zum 23:23 blieb die Partie ausgeglichen und spannend. Dann setzte sich die individuelle Überlegenheit der jungen Zweitliga-Spieler durch, insbesondere Lothar von Hermanni (16 Treffer), Maurice Lungela (8) und Maurice Herbold (7) waren von der Alfelder Abwehr nicht zu stoppen. Die SVA erlaubte sich im Spielaufbau etliche technische Fehler, die der Aufsteiger konsequent mit Gegentreffern bestrafte. So fiel die Niederlage doch noch sehr klar aus.

SVA: Stefan Domizlaff, Lennart Gobrecht - Maximilian Zech (11), Mark Springmann (2), Kim-David Samtlebe, Jannis Wilken (1), Daniel Sentjurc (5), Julius Zech (4), Andreas Lück (3), Joshua Schüller (2), Kim Krumsiek (3), Christian Strobell (n.e.), Muhamet Hajredinaj (n.e.)

Niederlage

OL: VfL Wittingen - SVA, 28:25

Zech

Unser Oberliga-Team verlor auch beim Aufsteiger VfL Wittingen mit 25:28 und wartet weiter auf der erste Erfolgserlebnis. Schlechte Nachrichten gab es bereits vor der Begegnung, Hendrik Sievers hat einen Kreuzbandriss und fällt damit lange aus. Das Team von Jens Schuboth verschlief den Beginn und lag zur Halbzeit bereits klar mit 7:13 hinten. Nach dem Wechsel spielte die SVA engagierter und verkürzte den Rückstand. In Torlaune zeigten sich Maximilian Zech und Andreas Lück, auch die Außen Kim David Samtlebe und Joshua Schüller überzeugten. Zu einem Punktgewinn reichte es aber nicht, mit 25:28 ging die Partie verloren.

SVA: Stefan Domizlaff, Lennart Gobrecht - Kim-David Samtlebe (3), Jannis Wilken, Maximilian Zech (8), Daniel Sentjurc, Julius Zech (1), Andreas Lück (7), Joshua Schüller (5), Kim Krumsiek (1), Christian Strobell, Sebastian Schmidt.

Unglücklicher Saisonauftakt

Männer-OL: VfL Hameln - SVA, 27:26

003 1. Herren Mannschaft SV Alfeld 2014 2015 mit Banner

Unsere erste Männermannschaft zeigte beim Vize-Meister VfL Hameln eine starke Partie, verlor aber beim Saisondebut unglücklich mit 26:27. In der spannenden Partie führte das Team von Jens Schuboth zur Pause mit 11:10. Beim 25:23 war die SVA noch auf Siegkurs, doch das glücklichere Ende hatten die Gastgeber, die sich noch knapp mit 27:26 durchsetzten. Die SVA hatte in der Schlußphase mit vier Pfostenwürfen viel Wurfpech und kassierte zudem zwei Zeitstrafen. Beste Alfelder Werfer waren Maximilian Zech mit acht Treffern und Hendrik Sievers (7 Tore).

SVA: Stefan Domizlaff, Muhamet Hajredinaj - Mark Springmann, Kim David Samtlebe, Jannis Wilken (2), Maximilian Zech (8), Daniel Sentjurc (2), Julius Zech (3), Hendrik Sievers (7), Andreas Lück, Joshua Schüller (4), Robin Goldmann, Christian Strobell, Kim Krumsiek.