Tabellenführer

MJA: SVA - Hornburg, 32:17

MJAklein

Die A-Jugendlichen der SV Alfeld ließen bei ihrem 32:17-Sieg dem bisherigen Spitzenreiter der Regionsoberliga, dem MTV Eintracht Hornburg, keine Chance und setzten sich als einziges noch ungeschlagenes Team nun selbst an die Spitze der Regionsoberliga.
Obwohl die Alfelder in ihrem ersten Heimspiel in der Anfangsphase selbst einige freie Würfe vergaben, führten sie zur Mitte der ersten Hälfte bereits mit 9:4 und dominierten auch in der Folgezeit gegenüber den Gästen aus Hornburg, die mit nur sieben Spielern und ohne Trainer angereist waren. Ohne mit dem eigenen Spiel restlos zufrieden zu sein, konnte das Alfelder Team von Trainer Jürgen Kloth beim 17:7 bereits mit einer 10-Tore-Führung in die Pause gehen.
Auch in der zweiten Hälfte belohnten sich die Alfelder nach mitunter schönen Spielzügen oft nicht, weil sie zu viele Chancen vor dem gegnerischen Tor vergaben. Dennoch wuchs der Vorsprung kontinuierlich auf maximal 17 Tore beim 30:13 zehn Minuten vor Schluss an. In der Schlussphase wechselte Trainer Kloth munter durch, so dass am Ende der sichere 32:17-Sieg stand.
Die A-Jugend der SVA hat nun gegen die drei vermeintlich stärksten Gegner in der Regionsoberliga gewonnen und führt mit 6:0 Punkten souverän die Tabelle an. Erst in vier Woche treffen die Alfelder in Katlenburg-Lindau mit der bislang sieglosen HSG Rhumetal auf ihren nächsten Gegner. Die Dominanz der Mannschaft macht es umso bedauerlicher, dass die Jugendlichen sich nicht in der Landesliga messen können. In der Relegation waren sie unter anderem an dem MTV Moringen gescheitert, der seine A-Jugend-Mannschaft inzwischen aber zurückziehen musste.


SVA: Nando Ehlers (7), Dustin Ertel (1), Felix Jäger, Florian Jäger (14), Arthur Laubenstein (4), Paul Lürssen (5), Arik Reuter (1), Linus Schüller (TW), Lennard Spormann, Niklas Terp.

 

 

blog comments powered by Disqus