Unnötiger Krimi

VL: SVA - HSG Rhumetal, 31:30

003 - HAZ - CUP

Als Marcel Wolff in der 52. Minute zum 31:25 traf, schien die Partie zu Gunsten der SVA entschieden. Doch es folgte eine dramatische Schlussphase, in der der Sieg noch in Gefahr geriet. Nach zwei Zeitstrafen und einer "Roten Karte" spielte unser Team nur noch mit drei Feldspielern. Diese Situation wurde gemeistert, doch die Gäste holten auf. Im Angriff blieb die SVA erfolglos und die HSG Rhumetal, die mit vier Ex-Alfeldern antrat, verkürzte auf 30:31. Drei Sekunden vor Spielende sorgte dann eine unüberlegte Aktion auf der Alfelder Bank für weiteren Wirbel. Doch dies blieb ohne Folgen und ein verdienter Sieg gefeiert. Die Gäste legten allerdings Protest ein...

Ein Punktgewinn wäre aber auch nicht verdient gewesen, denn die Alfelder spielten wesentlich engagierter und führten über weite Strecken der Partie mit sechs bis sieben Toren. Bester Werfer war Linksaußen Kim David Samtlebe (Foto) mit neun Treffern, der neben Andreas Lück im zentralen Rückraum besonders gefiel. Schade, dass nur wenige heimische Zuschauer die interessante Partie sehen wollten. Im Abstiegskampf hat unser neuformiertes Team mehr Unterstützung verdient. Am nächsten Sonntag gegen Eintracht Hildesheim II sollte dies besser werden...

SVA: Marvin Schmitz, Richard Silko - Abaz Berishaj (5), Elvis Berisha (2), Steffen Akkermann, Andreas Lück (6), Kim-David Samtlebe (9), Milian Ahlf (2), Marcel Wolff (4), Ole Rump, Edison Berishaj (1),Jannis Dohme (2), Tim Grube.

blog comments powered by Disqus